Spende für das Kinderhospiz Bärenherz

555 Euro – das war am Ende der Spendenbetrag, der bei der BTI-Adventsfeier am 19.12.2017 von den Eltern der BTI-Athleten sowie Freunden des BTI Langen gesammelt werden konnte. Denn wie berichtet wurden insgesamt 326 verwandelte Freiwürfe der BTI-Sportler in genannte Euros „umgewandelt“, somit herzlichsten Dank an alle Sportler und Spender!

Und wie angekündigt wurde der Spendenbetrag jetzt an das Kinderhospiz Bärenherz in Wiesbaden übergeben, wo man sich sehr über die Spende freut und an die BTI-Familie in Langen ein herzliches Dankeschön sendet.

Sportlicher Leiter Jochen Bender (rechts) und Vorsitzender Roland Zaschel überreichen die Spende der BTI-Eltern

 

BTI-Athleten treffen BTI-Legenden Marco und Robin

Das war schon ein ganz besonderer Augenblick am 4. März 2018 in der Fraport-Arena: im Anschluss an das Heimspiel der Fraport Skyliners gegen sOliver Würzburg trafen einige junge BTI-Athleten auf die beiden Ex-BTI’ler und aktuellen Bundesligaspieler Marco Völler und Robin Benzing.

Auf dem Spielfeld trafen die beiden ehemaligen deutschen Jugendmeister des TV Langen in einem hart umkämpften Bundesligaspiel aufeinander, das am Ende die Fraport Skyliners für sich entscheiden konnten. Deutsche Meister wurden Marco und Robin unter TVL-Trainer Jogi Barth im Jahr 2005 mit der B-Jugend und ein Jahr darauf mit der A-Jugend. Und ein ganz wichtiger Baustein in ihrer Karriere war die Talentförderung im BTI Langen (hier geht es zum Interview von Robin mit dem Hessischen Basketballverband), dem sie sich heute auch noch verbunden fühlen.

Während Marco das BTI Langen fast 5 Jahre von November 2005 bis Juli 2010 besuchte, wurde Robin sogar über 8 Jahre, nämlich von Januar 2002 bis Juli 2009, im ersten deutschen Teilzeit-Internat im Mannschaftssport gefördert.

„Für die Kinder war das Treffen mit Marco und Robin ein unvergessliches Erlebnis und auch Jochen, Ingolf und ich haben uns riesig gefreut, dass sich beide Top-Athleten für ein Foto mit unseren BTI-Schülern zur Verfügung gestellt haben“ sagt BTI-Vorsitzender Roland Zaschel, der beiden Ex-BTI-Schülern als kleines Geschenk eine BTI-Tasse im neuen Design überreichte.

BTI-Athleten (Jungen Jahrgänge 2004/2005) nominiert für weitere HBV-Kaderlehrgänge

Paul (links) und Leander stellen sich nach dem BTI-Training zum Foto

Am 27. Januar 2018 treten 26 Jungen des Jahrgangs 2004 zum Lehrgang des HBV-Kaders in Kronberg an. Auch mit dabei sind aus dem BTI Langen Tom Metzelthin (SV Dreieichenhain) sowie Liam Wefing (Eintracht Frankfurt und JBBL-Team TV Langen).

Für die 2004er Jungs beginnt damit die unmittelbare Vorbereitung auf das Bundesjugendlager, das am 1. Oktoberwochenende 2018 in Heidelberg stattfinden wird.

Auch beim Jahrgang 2005 hat Landestrainer Reiner Chromik mit Leander Schumacher (TV Langen) und Paul Zaschel (TV Langen) 2 BTI-Athleten für den nächsten HBV-Kaderlehrgang am 20. Januar 2018 in Kronberg nominiert.

Dieser E1-Kader des HBV wird die Auswahlspieler in weiteren Lehrgängen in diesem und nächsten Jahr auf das Bundesjugendlager 2019 vorbereiten, wobei sich je nach Leistungsstand und -entwicklung noch Veränderungen in der Kaderzusammensetzung ergeben können.

BTI-Adventsfeier 2017

Am 19.12. 2017 traf sich die BTI-Familie des Basketball-Teilzeit Internates Langen zur diesjährigen Adventsfeier in der heimischen Georg-Sehring-Halle. Auf dem Programm stand neben einem sportlichen Teil auch ein lockeres, weihnachtliches Beisammensein, zu dem sich zahlreiche BTI-Athleten, Eltern, das BTI-Team incl. Vorstand sowie Ehrengast Svenja Greunke eingefunden hatten.

Im sportlichen Teil wurde u.a. der alljährliche Freiwurfwettbewerb durchgeführt, in dem es darum ging, die höchstmögliche Trefferzahl in Folge zu erreichen. Mit 36 Treffen in Folge konnte Lukas Janott diesen Wettbewerb bei den Älteren für sich entscheiden, dicht gefolgt von Jule Seegräber mit 35 Treffern. Bei den Jüngeren ging Paul Zaschel mit am Ende 25 Treffern in Folge als Sieger vom Platz.

Alle Teilnehmer sammelten dabei für jeden erzielten Treffer (am Ende waren es insgesamt 326 getroffene Freiwürfe!) von verschiedensten „Sponsoren“ individuelle Geldbeträge ein, die in vielen Fällen wohlwollend aufgestockt werden konnten. Der Gesamtbetrag wird im neuen Jahr an das Kinderhospiz Bärenherz in Wiesbaden übergeben. Ein herzliches Dankeschön an alle Spenderinnen und Spender!

Auch Ehrengast und Nationalspielerin Svenja Greunke, ehemals im BTI seit ihrem 12. Lebenjahr, beteiligte sich spontan am Freiwurf-Wettbewerb und traf aus dem Stand 26 mal hintereinander (sie hält im übrigen in diesem BTI-Wettbewerb mit 89 Treffern noch immer den ewigen Rekord!).

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein ehrte der sportliche Leiter des BTI Langen Jochen Bender die Sieger des Freiwurfwettbewerbes und überreichte dazu ein kleines Geschenk. Mit seinen Ausführungen zu den hohen Anforderungen an junge Leistungssportler traf er auf interessierte Zuhörer und konnte so den besonderen Stellenwert der jungen BTI-Athleten vermitteln. Gekrönt wurde dies von Svenja Greunke, die von Ihren Erfahrungen als National- und Bundesligaspielerin berichtete und zum Leben eines Leistungssportlers wertvolle Tipps an die Athleten (und sicherlich auch an die Eltern) weitergeben konnte. Svenja: vielen Dank dafür!

Abschließend möchte sich der BTI-Vorstand beim kompletten BTI-Team für die tolle Arbeit in 2017 herzlichst bedanken! Ob Training, Pädagogik, Fahrdienst oder verwaltungstechnische Aufgaben – in allen Bereichen wird auf professionellem Niveau und mit höchstem Engagement gearbeitet. Vielen Dank!

Genauso geht ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer, Förderer und Sponsoren, ohne deren Hilfe ein professioneller Trainingsbetrieb in 2017 nicht möglich gewesen wäre. Auch hier nochmals vielen Dank!