Jakob Merz vor seiner ersten Europa-Meisterschaft

Moritz Overdick nicht nominiert in ein starkes deutsches Team

Eigentlich ist er ja ein Kronberger Bub. Im MTV Kronberg wurde er groß, wählte dann auch ein Jahr an einer US-Highschool, ehe er sich im Sommer 2012 dem TV Langen anschloss, um in der JBBL spielen zu können. Und seit Mai 2012 trainiert der ehrgeizige und talentierte Aufbauspieler im BTI LangenRheinMain mit viel Power. „Jakob Merz vor seiner ersten Europa-Meisterschaft“ weiterlesen

Fabian Villmeter schließt FECC-Programm erfolgreich ab

Zweiter deutscher Trainer mit Abschluss des FIBA Europe Coaching Certificate / Prüfungen im Rahmen des Abschlusslehrgangs, während der U20-Europameisterschaft in Tallinn/Estland abgelegt

Es war die dritte Generation junger Coaches, aus (fast) allen Ländern Europas kommend, die am vergangenen Sonntag in Tallinn/Estland den letzten Teil ihres FIBA Europe Coaching Certificate erfolgreich zu Ende brachten. In der „Class of 2011-2013“ konnten letztlich 46 der ursprünglich 60 Teilnehmer das Diplom aus den Händen ihres Mentors Svetislav Pesic (Head-Coach FC Bayern München und FECC-Mentor) und FIBA Generalsekretär Kamil Novak (Tschechien) entgegennehmen. „Fabian Villmeter schließt FECC-Programm erfolgreich ab“ weiterlesen

BTI Langen beim IRONMAN Night-Run 2013

Die drei BTI-Spieler Alexander Arndt, Julian Pfaff und Lane Hanley tauschten am Donnerstag-Abend ihr JBBL-Training gegen ein ganz besonderes, etwas anderes Event ein. Als Staffel des Basketball-Teilzeit-Internats Langen gingen sie beim IRONMAN Night-Run 2013 in Frankfurt als Läufer, auf die Originalstrecke des am Sonntag anstehenden Triathlons, an den Start. Jeder Läufer hatte auf der Schleife an beiden Mainufern mit zweifacher Überquerung des Flusses, 5 Km zurückzulegen und das „Staffelholz“ wurde jeweils am Mainkai übergeben. Insgesamt waren mehr als 800 Staffeln am Start und unter der Anfeuerung der zahlreichen Zuschauer, stürzten sich auch erst Alexander, dann Jul und als Schlussläufer Lane, ins Getümmel und auf die Strecke. Bei bestem Läuferwetter gelang den Dreien eine tolle Zeit von 1:06:42, d.h. jeder einzelne hatte im Schnitt knapp 22 Minuten für die 5 Km gebraucht.

Mit dieser Zeit erreichten die jungen Basketball-Talente eine Platzierung im vorderen Drittel und auch wenn das sportliche Abschneiden nicht wirklich im Vordergrund stand, so kann das gesamte BTI Langen stolz sein, so gut vertreten worden zu sein. Auf der Ziellinie mussten unsere Jungs dann auch zugleich HR-Reporter Werner Damm im Interview Rede und Antwort stehen und vergaßen natürlich nicht darauf hinzuweisen, dass sie eigentlich Basketballer sind und in diesem Jahr die Bronze-Medaille bei den Deutschen Meisterschaften gewannen. „BTI Langen beim IRONMAN Night-Run 2013“ weiterlesen

3×3-Basketball, Pokale beim Sommerfest 2013

Kurz vor den Sommerferien fand das BTI-Sommerfest statt. Das ist eine Gelegenheit für alle BTI-SchülerInnen, trotz individueller Förderung während des Jahres einmal gemeinsam Basketball zu spielen und sich auch quer über die Jahrgänge von 89-er A-Kaderspielerinnen bis aktuell 2001-er E-Kadern kennen zu lernen.

Vor allem die Mitwirkung der deutschen Vizemeisterinnen der Rhein-Main Baskets, Nelli Dietrich und Svenja Greunke (die 89-er), aber auch Pia Dietrich (94) als ebenfalls deutsche Vizemeisterin, ragten diesmal aus einer ganzen Reihe von erfolgreichen BTI-lern heraus.

Mit Pia Dietrich, Lisa Janko (96-er), Jakob Merz und Moritz Overdick (beide 97-er) wurden diesmal gleich vier BTI-ler als „most successful player“ geehrt. Sie alle erreichten bei den deutschen Meisterschaften ihrer Altersklasse 2. bzw. 3. Plätze und schafften die Nominierung in die Jugend-National-Kader.

Als „most improved player“ wurde Niklas Pons mit Pokal und T-Shirt geehrt. „Das war erneut eine sehr schwierige Entscheidung; denn eigentlich alle Mädchen und Jungen haben sich in dieser Saison toll verbessert, doch Niklas ragte heraus,“ begründete Fabian Villmeter die Entscheidung der BTI-Trainer.

Als Beste Schülerin (mit Notenschnitt 1,1) ehrte Ulrike Köhm-Greunke, die pädagogische Leiterin des BTI, diesmal Larissa Leyer. Aber auch die Schulleistungen von Lisa Janko,
Clara Willand, Miriam Lincoln, Felix und Lennart Lewe wurden mit einem T-
Shirt besonders geehrt.

Bei den sportlichen Wettbewerben des BTI ragten in der Saison 2012/13 als bester Freiwerfer Alexander Arndt und beim BTI-Hot-Spot, einem 4-wöchigen Wurfwettbewerb, bei dem es auf Schnelligkeit, Konzentration und Treffsicherheit ankommt, erneut Lisa Janko sowie im Mini-Hot-Spot der jüngeren SpielerInnen Niklas Pons heraus.

Zuvor gab es den sportlichen Teil, der bei keinem BTI-Sommerfest fehlen darf, diesmal mit einem 3×3-Basketball-Turnier. Schnelles Spiel auf einen Korb in gemischten Teams machte alle MitspielerInnen viel Spaß.