54 BTI-ler trainieren an 5 Tagen der Woche

Basketball und Athletik-Training mindestens zweimal pro Woche stehen auf dem Trainingsplan der aktuell 54 BTI-Mädchen und –Jungen in Langen. Das individuelle Basketball-Training findet als Einzeltraining oder in Gruppen von zwei bis sechs SpielerInnen statt, jeweils 90 Minuten pro Tag. Dazu kommt für alle immer anschließend noch ein 45-minütiges Athletiktraining.

Der BTI-Trainingsplan hierfür ist ausgeklügelt und nutzt excellent die Freiräume an zwei Körben in der vereineseigenen Georg-Sehring-Halle des TV Langen. BTI-Sportleiter Fabian Villmeter erstellt dafür wöchentlich einen Trainingsplan, der auf die Schulzeiten und Team-Trainingszeiten der BTIler abgestimmt ist, die jeweils Vorrang haben.

So trainieren beispielsweise am Montag in sieben Gruppen 30 Mädchen und Jungen bei vier Basketball-Trainern und anschließend bei einem Athletik-Trainer. Und so zieht sich das Programm durch die ganze Woche bis zum Freitag. „Alle BTIler sollen immer in leistungshomogenen Klein-Gruppen trainieren,“ ist die Vorgabe aus dem BTI-Curriculum seit vielen Jahren und im athletischen Bereich stehen Koordination und Körper-Stabilisierung im Mittelpunkt. So kommen alle BTIler auf tägliches Training, mindestens zweimal pro Woche Athletiktraining.

Als Trainer arbeiten im BTI neben dem Sportleiter Fabian Villmeter (Bundesligatrainer mit A-Lizenz) weitere bestausgebildete Trainer, vor allem Anatoli Dobrushin, der seine Diplom-Trainerausbildung und viel Trainererfahrung in Russland erhielt, und Sportlehrer Dr. Steffen Brockmann, der mit dem Thema „Athletik-Training für Basketballer“ promoviert hat. Im Kraftraum dominieren Diplomsportlehrer und Physiotherapeut Andrei Leszay und Peter Blank, einst mehrfacher deutscher Meister und international vielfach erfolgreich als Speerwerfer.

Ergänzt wird das BTI-Programm durch Schulaufgabenbetreuung und durch den BTI-Fahrdienst. Die BTIler in Langen spielen aktuell in insgesamt 13 verschiedenen Vereinen Südhessens, teilweise auch mit Doppellizenzen. Dazu kommen in der BTI-Außenstelle Frankfurt-BCM noch einmal 18 Jungen aus Frankfurt, Hofheim und Kronberg, deren Training von Harald Stein (Bundestrainer, Deutsche Bank Skyliners e.V.) sowie Olaf Kannengießer (Eintracht Frankfurt) organisiert und geleitet wird.

Zwölf Spielerinnen und Spieler werden aktuell auf die Europa-Meisterschaften der Jugend im Sommer 2010 vorbereitet.

Ex-BTI-ler Robin Benzing hat etwas gelernt in Ulm

Das Gastspiel von Robin mit seinem neuen BBL-Club ratiopharm Ulm am 6. Februar bei den Deutsche Bank Skyliners war ein großer Tag für ihn: Er war TOP-Scorer des Spiels mit 20 Punkten. Ein Sieg wäre ihm sicher lieber gewesen, so kennen wir ihn.
Im Vorfeld des Spiels hat die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (FAZ) noch einmal sein Verhältnis zu den Skyliners und Coach Murat Didin aufgearbeitet. Unter anderem schreibt die FAZ: Als er noch in Langen unter Vertrag stand und ab und zu bei den Skyliners mittrainierte, war der Jungnationalspieler kein Freund von Extraeinheiten. Die aber hatte Didin von ihm gefordert. Deshalb ärgerte sich der Türke auch über die aus seiner Sicht falsche Einstellung von Benzing. „Am Anfang wusste ich das nicht genau.“ Mittlerweile aber habe er für sich erkannt, „als Profi eine Schippe drauflegen zu müssen“, sagte der 2,08 Meter große Schlaks. Und so absolviert er in Ulm immer vor und nach dem Training Wurf-Sonderschichten mit bis zu 200 Treffern.

BTI-ler in DBB-Teams

Bundestrainer Imre Szittya weilte beim Bundesliga-Spiel der Rhein-Main Baskets gegen NB Oberhausen in Hofheim und sagte dazu: „Ich möchte natürlich die eine oder andere Spielerin beobachten und auch einige Gespräche führen….Und ich werfe ein besonderes Auge auf den letztjährigen U20-Kader (1), der eine hervorragende Nachwuchs-EM (2) gespielt hat. Mal schauen, wer sich da empfiehlt.“
(1) dazu gehörten Nelli Dietrich, Svenja Greunke, Francis Pieczynski, Anna-Lisa Rexroth, Stephanie Wagner)
(2) die U20-Damen belegten bei der EM in Polen den 8. Platz

Die U18-Jungen Nico Barth und Patrick Heckmann nahmen am NBBL-ALLSTAR-Spiel 2010 teil und Patrick Heckmann wurde zum MVP (most valuable player) des ALLSTAAR-Spiels gekürt. Beide stehen im Kader zur Vorbereitung auf die EM 2010.

U20-Spielerinnen Anna-Lisa Rexroth, Stephanie Wagner (beide Jahrgang 90), Sarah Frankenberger, Mara Greunke (beide 91) wurden für die Vorbereitungs-Maßnahmen auf die U20-EM 2010 nominiert.

U18-Spielerin Alica Köhler (92) wurde für die Vorbereitujngs-Maßnahmen auf die EM 2010 nominiert. Auf die U16-EM bereiten sich Pia Dietrich und Aline Stiller (beide 94) vor.

Die BTI-Freiwurf-Champions seit 1996

Jedes Jahr um die Weihnachtszeit werfen die BTI-Spieler Freiwürfe um die Wette. Sieger ist, wer die meisten hintereinander trifft. Eine gute Freiwurfquote kann über Sieg und Niederlage entscheiden und Freiwurftrainging gehört zu jedem BTI Training dazu.

1996 Johannes Herber SC Bergstraße 83 22
1997 Andreas Altmeyer Frankfurter TG 82 33
1998 Josip Vrljic Eintr. Frankfurt 84 25
1999 Bastian Gareis EOSC Offenbach 83 40
Kai Nürnberger (Gast)SKYLINERS Frankf.66 31
2000 Alexander Ey TV Eberstadt+TV Langen 85 36
2001 Johanna Huck TV Langen+SKG Roßdorf 86 24
2002 Philipp Schneider TV Langen 85 43
2003 Nikita Khartchenkov TV Langen 87 35
2004 Stephanie Wagner TV Langen 90 38
2005 Robin Benzing TV Langen+SC Bergstraße 89 37
2006 Svenja Greunke TV Langen 89 37
2007 Svenja Greunke TV Langen 89 46
+ Timothy Chabot TG Hanau 96 46
2008 Svenja Greunke TV Langen+Rhein-Main Baskets 89 81
2009 Svenja Greunke TV Langen+Rhein-Main Baskets 89 88