Svenja Greunke und Stephanie Wagner haben erste Hürde im Nationalteam genommen

Steffen Brockmann als Co-Trainer bei Damen-Nationalteam im Einsatz

“Es war ein harter erster Lehrgang, aber die beiden Langenerinnen waren gut vorbereitet,” teilte Cotrainer Steffen Brockmann nach dem einwöchigen Auftaktlehrgang in Kienbaum (bei Berlin) mit.

Bundestrainer Bastian Wernthaler hatte erst vor drei Wochen angefragt, ob Steffen Brockmann für die anstehende Vorbereitung der deutschen Damen auf die Europameisterschafts-Qualifikation im November 2015 zur Verfügung stehen könnte. Nach großzügigen Regelungen seiner Schule sowie des BTI Langen konnte er zusagen. So wird er gemeinsam mit dem Bundestrainer die deutschen Damen auch beim nächsten Lehrgang in Heidelberg (18.-21. Juli) und vor allem bei der Turnierreise nach China (21. Juli bis 1. August) dabei sein. Zwischenzeitlich setzt er die Sommer-Förderung der beiden Langenerinnen im BTI Langen fort und trainiert intensiv individuell mit ihnen.

Stephanie Wagner, die in Kienbaum im Kreise der Nationalspielerinnen ihren 25. Geburtstag feierte, wird weiterhin beim TSV Wasserburg spielen und freut sich auf die zu erwartende spannende Euroliga-Saison mit dem deutschen Meister.

Svenja Greunke wird in China ihren 26. Geburtstag feiern. Sie wird in Kürze bekanntgeben, wo sie in der kommenden Saison in der 1. Bundesliga spielen wird. “Ihre konditionelle Verfassung war im Lehrgang ausgezeichnet,” bestätigte Coach Brockmann.

Allen drei Langenern wünschen die Rhein-Main Baskets und das BTI Langen einen erfolgreichen Nationalmannschaftssommer 2015 und Erfolg bei der EM-Quali für die Europameisterschaft 2016.

Foto: DBB